Ein gebrochenes Schlüsselbein kommt in der modernen Gesellschaft ziemlich häufig vor. Aus der medizinischen Hinsicht kann diese Verletzung nicht nur beim Sport oder einem Unfall passieren, sondern auch im Alltag. Fachmänner weisen darauf hin, dass Schlüsselbein oft aufgrund inneren und äußeren Einflusse beschädigt werden können.

Unter dem Fachbegriff „Klavikulafraktur“ verstehen Ärzte eine Bruchverletzung. Bei dieser Verletzungsart wird Schlüsselbein gebrochen. Dieses Kochen spielt für jeden Menschen eine wichtige Rolle. Es dient zu einer festen Verbindung zwischen Schulterblatt und Brustkorb. Als Hauptgrund für plötzliche Verletzungsentstehung ist ein Stoß auf den ausgesteckten Arm oder die Schulter kann auch dafür führen.

Die Klavikulafraktur ist allgemein auch als Schlüsselbeinbruch bekannt. Ein Röhrenknochen, etwa so lang wie eine Hand, stellt am Brustbein die Verbindung des Schulterblatts mit dem Brustkorb dar. Dieser Knochen wird Schlüsselbein oder auch Klavikula genannt. Es kommt sehr häufig vor, dass dieser Knochen bricht. Bei den Knochenbrüchen kommt nur der Speichenbruch noch häufiger vor. In den meisten Fällen sind Kinder und Jugendliche davon betroffen. Das Schlüsselbein kann auf verschiedene Arten und an verschiedenen Stellen brechen. Dementsprechend werden Schlüsselbeinbrüche in vier Typen klassifiziert.

Man unterscheidet vier Arten von Schlüsselbeinbruch. Zur Art 1 gehören stabile Brüche.  Sie umfassen Brüche, die vorwiegend außerhalb Bänder liegen. Zum Typ 2 gehören instabile Brüche. Sie befinden sich zwischen den äußeren Bändern. Bei dieser Verletzungsart ragt sich das innere Bruchstück nach oben. Brüche außerhalb der äußeren Bandansätze gehören zum vorletzten Typ. Beim Typ 4 ist der äußere und weiche Knochenmantel verschoben, aber nicht durchtrennt. Letzter Verletzungstyp kann nur bei den Kindern auftreten.

Ursachen

In den meisten Fällen handelt es sich um ein indirektes Trauma. Ein Sturz auf den ausgestreckten Arm führt häufig zur plötzlichen Entstehung vom Schlüsselbeinbruch. Die Fachmänner weisen darauf hin, dass Schlüsselbeinbruch beim Sportüben oft auftritt. Zu den typischen Sportarten, die es verursachen können, gehören:

  • Motorradfahren;
  • Skifahren;
  • Radfahren;
  • Klettern.

Außerdem können Verkehrsunfälle dazu führen. Je nach der Kompliziertheit wird eine medikamentöse Behandlung verordnet. In den manchen Fällen geht es ohne einen chirurgischen Eingriff nicht weiter.

Symptome & Anzeichen

Normalerweise bereitet ein Bruch solcher Art keine Komplikationen und Gefahren. Trotzdem fühlt man sich ein Betroffener unwohl und leidet unter unerträglichen Schmerzen. Zu den weiteren Symptomen des Schüsselbeinbruchs gehören:

  • Schmerzen;
  • Bewegungsbeschränkung;
  • Fieber;
  • Schwellung;
  • Hämatom;
  • Blaue Flecken;
  • Verschiebung von den Bruchenden.

Je nach der Komplikation und Symptomatik wird eine passende Behandlungsform verordnet.

Therapie

Am heutigen Tag bieten Fachmänner und Ärzte zwei Möglichkeiten für eine effektive Behandlung des Schlüsselbeinbruchs. In erster Linie handelt es sich um eine konservative Therapie. Da Schlüsselbeinbruch Bewegung der betroffenen Person beschränkt, soll man vom Fachmann untersucht werden. Auf solche Weise wird eine passende Behandlungsmethode ausgesucht. Gegen starke Komplikation wird eine Operation notwendig. Zusätzlich kann der Betroffene Schmerzmittel einnehmen, um dauernde Schmerzen zu lindern. Normalerweise verläuft die Behandlung innerhalb eines Monats. Falls Blutgefäße und Nerven stark beschädigt sind, handelt es sich um einen obligatorischen chirurgischen Eingriff. Nach der Behandlung ist es verboten, regelmäßig Sport zu treiben. Für eine schnellere Behandlung wird eine Diät verschrieben.